© Zellinger

Saisonkarten für das Strandbad Klosterneuburg

Ab morgen gibt es auch Saisonkarten für das Strandbad Klosterneuburg, was vor allem Jugendlichen nützen soll

Ab morgen, 27. Juni, werden im Strandbad Klosterneuburg auch Saisonkarten ausgegeben – vorerst begrenzt auf 500 Stück. Sie sollen vor allem den Jugendlichen kostengünstiges Freizeitvergnügen im Sommer ermöglichen. Anlass sind die Lockerungen, vor allem der Fall der Zehn-Quadratmeter-Richtlinie. Auch der Bootsverleih steht wieder zur Verfügung.

Die Ausgabe von einigen hundert Saisonkarten im Strandbad Klosterneuburg ist nun möglich, aufgrund der mit 17. Juni vom Bundesministerium für Gesundheit gelockerten Coivd-19 Empfehlungen für Bäderbetriebe. Denn mit Wegfall der Zehn-Quadratmeter-pro-Person-Regelung kann das tägliche Badegästekontingent von derzeit max. 2.000 vorerst auf 2.500 angehoben werden. Auch der Bootsverleih ist nun wieder möglich.

Somit hat man sich entschlossen, ab morgen 500 Saisonkarten auszugeben. 300 davon sollen an Klosterneuburger Jugendliche ausgegeben werden. Die Stadt schafft so die Möglichkeit, für wenig Geld das Bad und die sich hier bietenden, vielfältigen Möglichkeiten zu nutzen. Eine Saisonkarte kostet für Erwachsene € 62,-, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre € 34,-, für Studenten und Zivildiener € 40,- und für Pensionisten sowie Menschen mit Behinderung € 47,-. Besitzer der jCard erhalten übrigens jeden Freitag eine Tageskarte um nur € 2,50, die Jugendkarte „jCard“ ist im Kulturamt der Stadtgemeinde erhältlich.

Die gebotenen Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen bleiben weiterhin aufrecht, also limitierter Zugang zu den Becken, ein Meter Abstand außerhalb des Wassers, auf den Liegewiesen und Innen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist generell nicht mehr notwendig, die Empfehlung bleibt jedoch für die Sanitäranlagen aufrecht, da hier der Ein-Meter-Abstand nicht immer eingehalten werden kann.

Der Chefbademeister vom Tag hat die Entscheidung darüber inne, wie viele Tagesgäste eingelassen werden können – in Abhängigkeit der tatsächlichen Arealauslastung unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen. Parallel zu den weiteren Entwicklungen rund um Covid-19 und den Vorgaben der Bundesregierung soll auch im Strandbad Klosterneuburg stufenweise gelockert werden. Die Situation wird durch die Bäderverwaltung der Stadt laufend neu bewertet.

„Eine Saison, wie wir sie noch nie hatten, und die uns sicher noch vor Herausforderungen stellen wird“, so Ing. Andreas Fuchshuber, Leiter der Bäderverwaltung. „Vor allem, da der Sommer seit der Öffnung am 29. Mai ja noch gar nicht richtig begonnen hat. Wir hoffen jedoch trotzdem auf eine gelungene, vor allem aber gesunde und sichere Saison 2020.“ Die Stadtgemeinde ist froh über jeden Spielraum, der sich auftut, um auch in diesem Jahr maximalen Bade- und Freizeitspaß für die Bevölkerung zu gewährleisten.

Dank Lockerungen und hoher Flexibilität soll die schrittweise Annäherung an den Normalbetrieb gelingen – und das Strandbad Klosterneuburg somit nicht baden gehen.

Die allgemeinen Grundsatzregeln im Überblick:

  • 1 Meter Abstand beim Anstellen an der Strandbad-Kassa. Beschilderungen und Markierungen regeln den Wartebereich vor der Kassa – es kann zu längeren Wartezeiten kommen!
  • 90 Personen in den Beckenanlagen (Sportbecken+Erlebnisbecken zusammen)
  • 1 Meter Abstand, auch zwischen Liegen bzw. Personen auf der Liegewiese (ausgen. Familienverband)
  • 1-2 Meter Abstand im Wasser
  • 3-4 Meter Abstand im Altarmgewässer
  • Hygieneempfehlungen einhalten – Hände waschen, Niesetikette, kein Händeschütteln

 

Kontakt zur Bäderverwaltung der Stadtgemeinde:

Tel. 02243 / 444 – 274, 275 oder 279

Strandbadkassa: Tel. 02243 / 444 – 276

 

Das Strandbad ist bei Schönwetter bis 31. August täglich von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet, von 01. bis 15. September täglich 09.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Strandbadstraße 104, 3400 Klosterneuburg

 

Mehr Infos auf der Webseite der Stadt, www.klosterneuburg.at – Sport & Freizeit.

Scroll to Top