© Max Osagiede

Radfahren & Mountainbiken

Klosterneuburg mit dem Rad entdecken

Die Klosterneuburger Genussradtour

Auf einer Länge von knapp 34 km bietet die Klosterneuburger Genussradtour – am besten auf einem E-Trekking-Bike – mit der Route durch den Naturpark Eichenhain einen traumhaften Blick in die Ausläufer der Voralpen, den nördlichen Wienerwald und Richtung Wien. Zudem passiert man die Klosterneuburger Riedenlandschaft und die weiten Wiesen der Region. Abgerundet wird die Fahrt auf der meist geschotterten und teils flach, teils hügeligen Stecke durch den Abschnitt entlang der Donau.

Der Donauradweg

Klosterneuburg, als wichtiger Zwischenstopp, liegt direkt am Donauradweg, der von Passau bis nach Wien führt. Auf der meist befahrensten Radroute Europas sind etwa jährlich 350.000 Radler unterwegs. Aufgrund der guten Beschilderung des Radwegs kommt man von Klosterneuburg in kürzester Zeit ganz einfach bis nach Wien. Gasthäuser, Supermärkte sowie kleine, aber feine Radlertreffs direkt am Weg versorgen alle hungrigen Leckermäulchen. Nach einem anstrengenden Sportlertag bieten familiäre Pensionen, private Gästezimmer oder Hotels die optimale Erholung mit allen Annehmlichkeiten.

Mountainbiken in Klosterneuburg

Neben 40 km markierten Radwegen lassen abwechslungsreiche Mountainbike Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in Klosterneuburg und Umgebung ein jedes Sportler Herz höher schlagen. Insgesamt gibt es 46 Mountainbike-Rundstrecken mit einer Gesamtlänge von knapp 1.000 km, die man im Wienerwald befahren kann. Die einzelnen Strecken sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt: Family (leicht), Fun (mittel) und Power (schwer). Jeweils sind „Biker-Fair-Play-Regeln“ einzuhalten, um ein harmonisches Nebeneinander von Spaziergängern, Förstern und Tieren sicherzustellen.

Scroll to Top